Über die Messe

Über die Messe LebensFreudePlus – Auf ins Leben ab 55! in Overath

Bereiten Sie sich frühzeitig auf den 3. Lebensabschnitt vor! Sie denken der Rentenbeginn ist noch weit weg? Dann sollten Sie folgende Fakten lesen:

Der Übergang von der Berufstätigkeit in den Ruhestand fällt häufig schwer, denn es ist auch der Übergang in eine neue Lebensphase. Viele Menschen fallen mit der Verrentung in ein tiefes Loch. Mit dem Beruf bricht zugleich ein wichtiger Teil der eigenen Identität weg. Das Selbstbild muss nun ohne Arbeitsleben neu definiert und der Alltag mit neuen Inhalten gefüllt werden. Es ist wichtig, auf diese enorme Herausforderung vorbereitet zu sein.

Bereits ab 55 Jahren sollten Sie sich deshalb aktiv und bewusst auf den Übergang in den nächsten Abschnitt Ihres Lebens vorbereiten. Beim Eintritt in die Rente liegt circa ein Viertel Ihres Lebens noch vor Ihnen. Lassen Sie sich schon jetzt inspirieren und informieren Sie sich! Wenn Sie auf dieses einschneidende Erlebnis vorbereitet sind, können Sie Ihren „Unruhestand“ aktiv angehen, sinnvoll gestalten und somit auch genießen. Die Messe „LebensFreudePlus – Auf ins Leben ab 55!“ bietet Ihnen Orientierungshilfe.

 

Ab 55 geht es erst richtig los! Selbstbestimmt und neugierig:

Der Beginn des Ruhestands bedeutet noch lange nicht das Ende jeglicher Aktivität und neuer Erfahrungen. Ganz im Gegenteil: Gerade nach der Berufstätigkeit bietet sich die Möglichkeit, das Leben vollkommen selbstbestimmt zu gestalten und Neues kennenzulernen, wofür im stressigen Berufsalltag oftmals Zeit und Muße fehlen. Auch in den Jahren danach ist es nicht zu spät mit der Planung zu beginnen, damit Ihr Ruhestand zu einem „Unruhestand“ voller Aktivität und Abwechslung wird.

Anhand der Themenkomplexe Aktivität, Mobilität und Wissen gibt Ihnen die Messe „LebensFreudePlus – Auf ins Leben ab 55!“ Inspirationen und Anregungen. Das facettenreiche Programm der Messe beleuchtet den Übergang in den 3. Lebensabschnitt anhand von informativen Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden. Daneben wird auch der Wissensaustausch von Unternehmen, Vereinen und Institutionen angeregt und gefördert.